Ergotherapie für Erwachsene:  - im neurologischen Bereich:     z.B. nach Schlaganfall , Tumorerkrankungen, nach angeborenen                  oder früherworbenen Hirnschädigungen, Schädelhirntraumen,                    Läsionen des Rückenmarks und peripheren Nervenerkrankungen,               bei Multipler Sklerose, Erkrankungen des Muskelsystems, Morbus               Parkinson, etc.  - im orthopädischen Bereich:    entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen aus dem                      rheumatischen Formenkreis, Wirbelsäulen- und  Gelenkerkrankungen,       Schädigung des Bewegungsapparates durch Unfall oder Erkrankung  - im psychiatrischen Bereich:    psychotische, neurotische und psychosomatische Störungen,                        Depressionen  - im geriatrischen und gerontopsychiatrischen Bereich:    durch den Alterungsprozess bedingte Erkrankungen aus dem                       neurologischen, orthopädischen und psychiatrischen Bereich;                      dementielle Erkrankungen wie z.B. Morbus Alzheimer  Ziel der Behandlung bei erwachsenen Patienten ist die Handlungsfähigkeit in Beruf und/oder Alltag wiederzuerlangen, zu erhalten oder zu verbessern. Behandlungen finden je nach Situation des Patienten in der Praxis oder als Hausbesuch im häuslichen Umfeld oder in Institutionen wie Krankenhaus oder Altenheim statt.  Behandlungsmethoden  - Diagnostische Verfahren - sensomotorische Behandlungsverfahren - motorisch-funktionelle Behandlungsverfahren - Hirnleistungstraining - neuropsychologisches Training - Training der Aktivitäten des täglichen Lebens - Spiegeltherapie - handwerkliche Tätigkeiten - basale Stimulation - Entspannungstechniken - Erprobung und Anpassung von Hilfsmitteln - Angehörigenberatung
                     ErgoPraxis • Königstr. 135 • 53332 Bornheim • Telefon: 02222-93 97 71 • Telefax: 02222-93 97 72 • mail@ergopraxis-bornheim.de